IX Bredeney

Liebe Bürgerinnen, Lieber Bürger 

Der Ortsverband Bredeney der Freien Demokraten steht für liberale Politik in Bredeney und Schuir. Unser Stadtteil Bredeney vereint dabei in gleicher Weise Tradition und Geschichte wie auch Fortschritt und Moderne. Wir pflegen den Mut zur Erneuerung in unserem direkten Lebensumfeld. 

 

 

 

Unter Berücksichtung dieser Aspekte gestalten wir liberale Politik. Ob überregionale Themen wie die Fortentwicklung der Nutzung des Flughafen Essen-Mülheim oder lokale Themen wie den Masterplan Verkehr und dessen Auswirkung auf den Stadtteil, Parkplatzmangel im Stadtteil

Bredeney und die Umgestaltung der Bredeneyer Strasse, Erarbeitung eigener Vorschläge, der Weiterentwicklung des Baldeneysees mit Seepromenade und Seeblick bis hin zu bildungspolitischen Fragen an Bredeneyer Schulen.

 

Wir nehmen uns der Themen und Probleme der Bredeneyer Bürger an und suchen den

Dialog sowohl vor Ort als auch online. Unsere Ratsherren und Bezirksvertreter

stellen den direkten liberalen Zugang zum Rat der Stadt Essen und den

Bezirksvertretungen sicher.

 

Wir informieren Sie hier und andernorts zu Neuigkeiten. Sprechen Sie uns gerne an, telefonisch unter 0201/95973596 oder per Email: G_Laubinger@fdpessen-bredeney.de, bei Facebook @fdpessen-bredeney oder bald auch unter www.fdpessen-bredeney.

 

 

 

Ihr Ortsvorstand FDP Essen Bredeney

 

Günter Laubinger

Ortsvorsitzender

 

Der neue Bredeneyer Parteivorstand präsentiert sich beim Wahlparteitag

Geschäftsführender Vorstand

Stefan Meyer
Stellv. Ortsvorsitzender

Dirk Schroeder

Schriftführer

Beisitzer

Die Beisitzer des Ortsverbands Bredeney sind Hanno Achenbach, Inge-Katharina Popis, Michael Plate und Jürgen Kley.

Pressemitteilung des Ortsverbandes Essen-Bredeney

Presse vom 4.10.2019

Faire und schnelle Bereitstellung der Digitalpaktmittel für Schulen in Bredeney

 

BREDENEY. Die Landesregierung hat der Stadt Essen 32,7 Mio. Euro aus Mitteln des Digitalpakt Schule zugewendet. Ziel dieser Mittel ist es, die Ausstattung der Essener Schulen im Zuge der Digitalisierung zu verbessern. Auf seinem Ortsparteitag begrüßte der FDP Ortsverband Bredeney diese Zuwendung. Mit Blick auf die nun anstehende Umsetzung an den Essener Schulen fordert die FDP Bredeney im Sinne der Schulen in ihrem Stadtteil eine schnelle und faire Verteilung der Mittel, die auch Bredeney berücksichtigt.

 

FDP-Ortsvorsitzender Günter Laubinger erklärt: „Leider hat es die Stadtverwaltung mit dem Beigeordneten Al Ghusain bislang versäumt, insgesamt eine transparente Schulentwicklungsplanung vorzulegen, die von interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Schülern, Eltern und Lehrern nachvollzogen werden kann. Darüber hinaus muss eine konsequente, mit einer zeitlichen Rahmenplanung versehene Medienentwicklungsplanung in Zusammenarbeit mit den Schulen vor Ort, dem Essener Systemhaus sowie dem Alfried-Krupp-Schulmedienzentrum erfolgen. Wir erkennen den an der Goetheschule und dem Grashofgymnasium erreichten Stand in der digitalen Ausstattung an, betrachten diesen aber auch weiterhin als verbesserungswürdig, sodass hier die Digitalpaktmittel fruchtbar investiert werden können. Auch die Grundschulen im Stadtteil, die Meisenburgschule und die Graf-Spee-Schule, benötigen zur Verbesserung der Situation zeitnah die Wirksamkeit der Mittel.

 

Hierbei kommt es auf die richtige Abstimmung digitaler Infrastruktur wie WLAN, der Hardware- und Softwareausstattung und der Kompetenzbildung für Lehrer und Schüler zur Durchführung von Unterricht mit digitaler Ausstattung an.

 

Die Freien Demokraten setzen sich für weltbeste Bildung und modernste digitale Schul- und Unterrichtsausstattung ein. Diese darf nicht durch eine unfaire Verteilung der Mittel zum Nachteil unserer Schulen in Bredeney erfolgen. Wir fordern den Beigeordneten Al Ghusain auf, die Mittel schnell und fair zu verteilen. Dazu sehen die Freien Demokraten insbesondere das Erfordernis seitens der Schulverwaltung, das Personal derart zu verstärken, dass das deutlich gestiegene Budget sachgerecht und schnell investiert werden kann.“

Presse vom 1.10.2018
Günter Laubinger neuer Ortsvorsitzender
Bredeneyer FDP-Parteitag wählt neuen Vorstand

 

Bei seinem turnusmäßigen Ortsparteitag wählte der FDP-Ortsverband Bredeney einen neuen Vorstand für die Amtszeit der nächsten zwei Jahre. Die stimmberechtigten Mitglieder aus Bredeney und Schuir wählten dabei den Diplom-Ingenieur Günter Laubinger (53) einstimmig zum neuen Vorsitzenden. Stefan Meyer wurde in sein neues Amt als stellvertretender Vorsitzenden ebenfalls einstimmig gewählt. Darüber hinaus wählten die stimmberechtigten Mitglieder Dirk Schroeder auch einstimmig zum Schriftführer in den geschäftsführenden Vorstand.


Als Beisitzer votierte der Ortsparteitag nach mehreren Wahlgängen mit Kandidatenwettbewerb in Ergebnis für die folgenden vier Kandidaten Hanno Achenbach, Ingka Popis, Michael Plate und Jürgen Kley, die den Gesamtvorstand komplettieren.


Günter Laubinger möchte als neugewählter Ortsvorsitzender nach den besonders erfolgreichen Wahlergebnissen der Bredeneyer FDP bei den Landtags- und Bundestagswahlen 2017 mit der Arbeit nicht nachlassen und sich vor allem den aktuellen programmatischen Themen widmen, die die liberale Bürgerschaft in Bredeney und Schuir interessieren. Einen besonderen Schwerpunkt sieht Laubinger bei Themen wie der Fortentwicklung der Nutzung des Flughafens EssenMülheim oder lokalen Themen wie dem Masterplan Verkehr und dessen Auswirkungen auf den Stadtteil, die Entwicklung der Bredeneyer Straße, dem Parkplatzmangel im Stadtteil Bredeney, 1. Oktober 2018 Überlegungen zum potentiellen neuen Standort der Feuerwache 9, der Weiterentwicklung des Baldeneysees mit Seepromenade und Seeblick bis hin zu bildungspolitischen Fragen an Bredeneyer Schulen.