Galeriemeldungen 2020

FDP ehrt Werdener Jubilar: Dank an Gunter Carloff für 50-jährige Mitgliedschaft

Die Essener FDP hat bei ihrem Parteitag im Jahr 2020 das Werdener Parteimitglied Gunter Carloff (73) für die Treue seiner 50-jährigen Mitgliedschaft geehrt. Der Leitende Polizeidirektor im Ruhestand ist Ende 1969 in die Hamburger FDP eingetreten, wechselte aus beruflichen Gründen später nach Sankt Augustin und ist inzwischen seit langen Jahren in der Werdener FDP aktiv. So kandidierte Gunter Carloff bereits 2014 für den Essener Stadtrat und tritt auch bei der bevorstehenden Kommunalwahl im September 2020 wieder für die FDP zum Stadtrat und für die Bezirksvertretung IX im Essener Süden an.

Ein wichtiges Interessens- und Kompetenzgebiet von Gunter Carloff ist die innere Sicherheit. Carloff war von 2005 bis 2009 Leiter des Flugdienstes bei der Bundespolizei und beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Fachfragen der Notfallrettung und des Personenschutzes.

 

Essens FDP-Parteivorsitzender Ralf Witzel überreichte dem besonderen Jubilar zusammen mit weiteren Mitgliedern des Parteivorstands und seinem Werdener FDP-Vorsitzenden Peter Barthel die Ehrennadel und Ehrenurkunde der Bundespartei als Zeichen des Dankes für jahrzehntelanges Engagement.

Stellvertretender Ministerpräsident beim Neujahrsempfang: FDP empfängt 150 Gäste

 

Mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang hat die Essener FDP das Kommunalwahljahr 2020 eröffnet. 150 Gäste aus der Partei, Wirtschaft und Stadtgesellschaft sind der Einladung gefolgt. Parteivorsitzender Ralf Witzel MdL hat in seiner Eröffnungsrede ehrgeizige Ziele für die Kommunalwahl ausgerufen: Die Anzahl der Mandate solle vor Ort verdoppelt werden, und mit mindestens 100 Kandidaten stadtweit wolle die FDP als Gesamtessener Partei in allen Stadtbezirken präsent sein.

Nach der Rede der Ratsfraktion von der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Petra Hermann hat der stellvertretende Ministerpräsident und FDP-Landesvorsitzende Dr. Joachim Stamp als Festredner zum Publikum gesprochen. Er warnte vor Hysterie und Untergangsszenarien und versicherte, die FDP wolle für alle leistungsbereiten Menschen Aufstiegsperspektiven in unserem Land schaffen. Die FDP wolle nicht den Mangel umverteilen, sondern Chancen schaffen. Wichtige Impulse zur Modernisierung des Chancenlandes Nordrhein-Westfalen gebe es daher beispielsweise durch eine bessere frühkindliche Bildung mit mehr Sprachförderung, Talentschulen oder den Ausbau von Infrastruktur und Digitalisierung.

Der sich anschließende Neujahrsbrunch hat den erschienenen Mitgliedern, Bürgern, Verbänden und Unternehmensvertretern eine willkommene Gelegenheit geboten, in geselliger Atmosphäre den gemeinsamen Gedankenaustausch zu pflegen und ferner neue Kontakte zu knüpfen.